Nextcloud Update/Upgrade mittels CLI

Nextcloud Update/Upgrade mittels CLI

Um Nextcloud zu aktualisieren empfehle ich Ihnen die Verwendung des sogenannten Nextcloud CLI. Der Vorgang ist robuster gegenüber einem Webupdate. Um es anwenderfreundlich zu gestalten habe ich ein Update-Skript erstellt, dass sich einfach aufrufen lässt und alle Schritte für Sie ausführt. Wählen Sie einfach das entsprechende Skript für Ihr Bestriebssystem aus: Ubuntu 18.x oder Debian 9/10.x:

Wechseln Sie zuerst mittels sudo zu Ihrem privilegierten Benutzer

Debian:

su -

Ubuntu:

sudo -s

Laden Sie dann das Upgradeskript nach /usr/local/src herunter:

cd /usr/local/src && apt install wget -y

Debian:

wget https://privat.c-rieger.de/s/gydscbCB7yPFKqo/download -O upgrade.zip 

Ubuntu:

wget https://privat.c-rieger.de/s/e3wtrwFCQm8JsCd/download -O upgrade.zip

und entpacken dort das Skript:

apt install unzip -y && unzip upgrade.zip

ACHTUNG:
Bitte erstellen Sie vor einer Nextcloud Aktualisierung unbedingt ein Backup

Markieren Sie das Skript als „ausführbar“

chmod +x upgrade.sh

und führen es dann zur Aktualisierung Ihrer Nextcloud aus:

./upgrade.sh

Folgen Sie bei möglichen Aktualisierungen den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm, führen das occ-Upgrade durch bestätigen mit ‚y‘ aus und beenden zum Ende hin den Nextcloud Wartungsmodus (Maintenance Mode).

Unterhalb des nc_data Verzeichnisses finden Sie einen updater-<app-id>-Ordner, der u.a. ein Backup der vorherigen Nextcloud Version enthält.

Sofern keine Aktualisierungen bereitstehen, so erscheint „No update available.„.

© Carsten Rieger IT-Services

Carsten Rieger

Carsten Rieger ist ein angestellter Senior IT-Systemengineer und zudem auch als Kleinunternehmer (Freelancer) aktiv. Er arbeitet seit mehr als 15 Jahren im Linux- und Microsoftumfeld, ist ein Open Source Enthusiast und hoch motiviert, Linux Installationen und Troubleshooting durchzuführen. Dabei arbeitet er vorrangig mit Debian und Ubuntu Linux, Nginx und Apache Webservern, MariaDB/MySQL/PostgreSQL, PHP, Cloud Infrastrukturen (bspw. Nextcloud) und auch vielen anderen Open Source Projekten (bspw. Roundcube). Zudem engagiert er sich ehrenamtlich für die Dr. Michael & Angela Jacobi Stiftung - und das schon seit mehr als 7 Jahren.